;
Ich will nicht euer Mitleid... ich will nur meine Ruhe!!!

Fast einen Monat ist her, seitdem ich das letzte Mal so wirklich im Internet war. Ich hab Angst vor den ganzen Leuten, bei denen ich mich nicht gemeldet habe und die bestimmt auch sauer auf mich sind. Vorallem André den ich einfach so versetzt habe ohne mich auch nur noch einmal bei ihm zu melden, aber ich hatte meine Gründe.

Ich muss erst langsam wieder mein Leben in den Griff kriegen, da ich es in den letzten Wochen ziemlich hab schleifen lassen. Es tut weh und macht mich traurig. Es gibt kaum einen der wirklich an mich rankommt und ich kenne auch keinen der mir so richtig dabei helfen könnte, außer Mona und Max. 

Mona hat sich seit dem Tod meiner Oma auch total zurückgezogen. Ist auch verständlich, da sie einfach nur zur Familie gehört und für mich wie eine 2. Schwester ist. Meine Oma war auch ihre Oma und sie hat sie genauso geliebt wie ich. Ich weiß ncihtmal wie das passieren konnte, dass sie aufeinmal nciht mehr da ist. 

Den Samstag werde ich wohl nie mehr vergessen und die Woche danach auch nicht. Alles war so automatisch und zog einfach nur an mir vorbei. ich ging zur Schule, dann nach hause um meinen Eltern zu helfen und mich im Bett zu verkriechen.

Meine Schwester kam sofort an dem Samstag und zusammen mit ihr und Mona habe ich eigentlich die Tage nur im Bett gelegen und wir haben über alte Zeiten gerdet. Wie es früher war. Als mein Cousin dazu kam waren wir 4 wieder vereint. So wie früher halt, wenn sich meine Oma in den Fereien um uns gekümmert hat. Es fehlt was in meinem Leben was mir keiner mehr ersetzen kann.

Die Trauerrede, die gehalten wurde, war einfach nur wunderschön. Es hat mir meine Oma nochmal für ein paar Minuten zurückgebracht und mich richtig an die alten Zeiten erinnert. Von der ersten Minute ihres Lebens bis zur letzten. Das wichtigste waren ihr immer ihre Kinder und später auch Enkelkinder gewesen... egal ob das nun meine Schwester, mein Cousin oder ich waren oder auch Mona die sie ja auch schon von klein auf an kannte und die immer überall mit dabei war.

Das alles hat mich und Max auch wieder ein Stück zusammen geschweißt. Es ist wirklich komisch, er ist zwar bei mir in der Stufe, aber dadurch, dass er in einer Parallelklasse ist, habe ich eigentlich nicht viel mit ihm zu tun. Aber seine Oma, war die beste Freundin von meiner Oma und durch die beiden haben wir uns erst so wirklich kennengelernt und jetzt sowas. Er war die ganze zeit für mich da. Saß bei der Feier nach der Beerdigung neben mir und hat meine Hand gehalten. Ich bin wirklich froh ihn zu haben, weil er so der einzige ist, der an mich rankommt. Meine Schwester ist selbst total fertig und hat nicht die Kraft sich noch um mich zu kümmern. Außerdem wohnt sie ja nicht hier, weshalb ich sie nur am Wochenende sehe. Mein Cousin ist auch wieder nach hause gefahren und Mona geht kaum an ihr Handy ran geschweige denn, dass man sie irgendwie zu Gesicht bekommt.

Da bleibt nur noch Max der mich jeden Tag besuchen kam. Er musste nichtmal irgendwas machen. Es war schon schön, dass er einfach nur neben mir lag und mcih dann und wann in den Arm nahm, wenn ich es brauchte. Ich weiß nicht wie ich ihm dafür jemals danken soll.

Es ist toll so jemanden zu haben und er hat mich auch wieder ermutigt aufzustehen und rauszugehen. Auch wenn ich keine große Lust dazu habe. Sind dann gestern etwas durch die Stadt spaziert und haben uns zum Schluss ein paar Filme ausgeliehen.

Heute früh kam dann meine Schwester wieder her. Im Moment backt sie mit meiner Mom Kuchen... und am Sonntag fahren wir bis Mittwoch zu meiner Tante.

Im Moment will ich eigentlich nur wieder meine Ruhe haben, aber ich weiß selbst, dass es so nicht weitergehen kann. Ich muss endlich wieder irgendwas tun und wenn es nur ein kleiner Spaziergang ist oder mich bei André melden. Mein Gott... meine größte Angst ist es wirklich, dass er sauer auf mich ist.

Ich habe überhaupt die ganze zeit Angst Menschen zu verlieren. Ich denke immer, dass wenn ich was falsches sage, Max mir gleich den Rücken zukehrt und geht und nie wieer mit mir redet oder dass ich nie wieder an Mona rankomm und unsere Freunschaft daran zerbricht. Ich habe auch Angst davor, dass ich meine Eltern verliere oder sonst wen aus meiner Familie. Es ist alles so schwer geworden...

 

Ich weiß nicht mehr weiter... 

6.4.07 18:28


Gratis bloggen bei
myblog.de